Tag Archives: ISA1

14 Gründe nach Sydney zu reisen

Es gibt etliche gute Gründe, warum Sydney als eine der schönsten Städte der Welt bekannt ist. Mit mehr als 4,5 Millionen Einwohnern ist Sydney die größe Stadt Australiens und hat einiges zu bieten. Von traumhaften Stränden bis hin zu aufregender Kunst und Kultur und einem reichhaltigen Angebot an Gastronomie, in der berühmten Hafenstadt ist kein Tag wie der andere. Kein Wunder, dass die Stadt Besucher aus aller Welt in den Bann zieht.

Hier sind die Top 14 Gründe, warum ein Besuch in Sydney lohnenswert ist

  1. Sehen Sie selbst eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt: Sydney Opera House

  2. Verbringen Sie einen Nachmittag am Bondi Beach, einer der berühmtesten und beliebtesten Strände Australiens, und beobachten Sie die vielen Surfer, die ihr Glück versuchen

  3. Zeigen Sie Ihren Mut in schwindelerregenden Höhen und genießen Sie fantastische Aussichten mit „Bridge Climbing“ und klettern Sie bis zum höchsten Punkt der Sydney Harbour Bridge

  4. Entdecken Sie den historischen Distrikt Sydneys: „The Rocks“ mit kleinen Gassen, einigen der ältesten Pubs der Stadt und bunten Wochenendmärkten

  5. Betrachten Sie die Stadt von oben: der Sydney Tower ist mit einer Höhe von 309 Metern der zweithöchste Fernmeldeturm auf der Südhalbkugel und ist ein echtes Wahrzeichen für Sydney

  6. Spazieren Sie entlang Darling Harbour und entdecken Sie etliche Rstaurants, Museen und Shoppingcenter, sowie den liebevoll angelegten „Chinese Garden of Friendship“

  7. Fahren Sie mit der Fähre nach Manly und genießen Sie die entspannte Strandatmosphere. Der 10 km lange Manly Scenic Walk eröffnet unvergessliche Aussichten auf Hafen und Stadtzentrum

  8. Treffen Sie ihre Freunde im Royal Botanical Garden und genießen Sie nicht nur Ihr leckeres Picknick, sondern auch die fantastische Aussicht auf den Hafen

  9. Genießen Sie die entspannten Fahrten mit der Fähre, die Sie von Bucht zu Bucht bringen, und erhaschen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Oper sowie die Sydney Harbour Bridge und den Hafen

  10. Gehen Sie shpoppen in den Paddy’s Markets und verlieren Sie sich in den über 1000 Ständen mit Souveniers, preisgünstigen Kleidungsstücken, Kosmetikprodukten und vielem mehr.

  11. Überzeugen Sie sich selbst vom viktorianischen Architekturstils des prachtvollen Queen Victoria Buildings, welches mit vornehmlich teurere Boutiquen Besucher zum Schaufensterbummel lockt

  12. Entkommen Sie der Großstadt und genießen Sie einen Ausflug in die Blue Mountains, in der Sie durch Busch, Täler, Felsen und Höhlen wandern können

  13. Entdecken Sie kulinarische Spezialitäten in Chinatown von Sydney und erfahren Sie mehr über die kulturellen Besonderheiten

  14. Erkunden Sie das größte und populärste Museum in Australien: das Powerhouse Museum mit mehr als eine Million Sammelobjekten zu Themen wie Geschichte, Wissenschaft, Technik, Verkehr und Weltraumforschung

 

Reiseerlebnis Sydney – Empfehlung – Erfahrungen Sydney
t-5 6-2014

Hydraulikzylinder

Der Hydraulikzylinder, welcher auch als Hydrozylinder oder hydraulischer Linearmotor bezeichnet wird, gehört zu der Gruppe der hydraulischen Arbeitselemente. Wie es die Bezeichnung hydraulischer Linearmotor erwarten lässt, ist die Hauptaufgabe eines Hydraulikzylinders die Ausführung geradliniger Bewegungen. Dazu wandelt er die ihm durch die Hydraulikflüssigkeit zugeführte kinetische Energie in mechanische Energie um.
Ein Hydraulikzylinder besteht im Wesentlichen aus dem Zylinderkopf, dem Zylinderboden, dem Zylinderrohr sowie dem Kolben und der Kolbenstange. Zudem ist ein Hydraulikzylinder mit weiteren Funktionselementen zur Entlüftung, Abdichtung, Wegmessung und Dämpfung ausgestattet. Je nach Aufgabengebiet kann der Zylinder mit zusätzlichen oder modifizierten Bauteilen versehen sein.

Aufgrund der hohen Druckverhältnisse, die in einem Hydraulikzylinder wirken können, ist dieser in der Lage hohe Kräfte zu erzeugen. Durch die geringe Kompressibilität der verwendeten Druckflüssigkeiten kann der Zylinder sehr gleichförmige Bewegungen ausführen und erlaubt das stufenlose Einstellen der Kolbengeschwindigkeit.
So sind Hydraulikzylinder vor allem in der Industrie unverzichtbar geworden. Hier können sie zum Transportieren und Einspannen von Werkstücken verwendet werden. Auch Maschinenbewegungen zur mechanischen Bearbeitung wie z. B. Pressen, Stempeln, Stanzen, Schneiden, Richten, Sägen oder Bohren können durch Hydraulikzylinder umgesetzt werden.

Zahlreiche Baumaschinen sind ebenfalls auf den Einsatz von Hydraulikzylindern angewiesen. Hier führen sie hauptsächlich Arbeits- und Hubbewegungen aus. Ein weiteres Beispiel für die Anwendung von Hydraulikzylindern ist der Gabelstapler. Bei diesem erfolgt das Ausrichten und Anheben der Gabel durch den Einsatz von Hydrozylindern.

Durch die vielfältigen Aufgabengebiete, in denen Hydraulikzylinder zum Einsatz kommen, wurden verschiedene Arten von Hydrozylindern entwickelt. Die unkomplizierteste Bauform ist der einfachwirkende Zylinder. Er kann nur in eine Richtung Arbeit ausführen, da nur eine Seite des Kolbens druckbeaufschlagt wird. Die rückwertige Bewegung wird durch eine Druckfeder oder auch durch die Eigenlast ausgeführt. Am meisten verbreitet ist der doppeltwirkende Zylinder. Dieser kann in zwei Bewegungsrichtungen Arbeit verrichten, da beide Kolbenseiten druckbeaufschlagt werden. Bei dem Tandemzylinder werden zwei Zylinder kombiniert, um so noch größere Kräfte zu bewirken. Des Weiteren gibt es noch Gleichlaufzylinder, Plungerzylinder und Teleskopzylinder.

 

Urlaub 2010 leicht gemacht!

Freedomtower Downtown Miami

Wir Webworker arbeiten ja nicht, sondern veredeln unsere Freizeit. Gerade weil wir orts- und zeitunabhängig arbeiten können, steht uns die Welt offen. Ein Internetanschluss ist meist schnell im W-Lan des Hotels oder im Internetcafe gefunden. Der Reiseblog kann spielend leicht mit neuen Artikel ergänzt werden. Ein altes Sprichwort sagt: „wer reist, hat auch etwas zum Erzählen“
Und es ist einfach zu Schade, zu Hause zu bleiben. Verführerische Reiseangebote machen es einfach, sich schnell für einen Sommerurlaub zu entscheiden.

Auch heuer gibt es wieder tolle Reisedestinations zu erkunden, wie wäre es beispielsweise mit  einem wohltuenden Ayurvedaurlaub im sonnigen Sri Lanka. Oder mit einem exklusiven Cluburlaub auf der Urlaubsindel Mallorca.

In der Reisewelt von Isarevent werden viele ausgesuchte Reisen zu Schnäppchenpreisen angeboten. Zu den Reisezielen und Hotels gibt es informative Hinweise und die Verfügbarkeit eine Reise kann online in Echtzeit abgefragt werden.

Bequemer geht es nicht. Ran an den PC oder das Laptop und schon stehen Ihnen die Reiseangebote zur Verfügung.

Für Kurzentschlossene bietet die Fußballweltmeisterschaft vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2010 in Südafrika einen Anreiz dieses traumhaft schöne Land kennen zu lernen. Zusätzlich zur Weltmeisterschaft gibt es jede Menge zu erleben. Der Krüger-Nationalpark oder die bekannte Gardenroute sorgen für eindrucksvolle Urlaubserlebnisse.

Wer sich lieber in Deutschland vernügen will, hat die Möglichkeit zum „Lichterspektakel“ an den Rhein zu reisen. Dieses Event zieht jedes Jahr tausende von Besuchern in den Bonner Rheinauenpark. Begleitet wird das Spektakel „Rhein in Flammen“ von einem bunten Openair-Programm. Das Feuerwerk der Extraklasse am Rhein sollte man sich nicht entgehen lassen.

Bei unseren Nachbarn in den Niederlanden findet vom 16. bis zum 27. August das Grachtenfestival in Amsterdam statt. Eröffnet wird das Grachtenfestival bereits am 15. August 2010 mit der Weltpremiere von Louis Andriessen und „Historire du Soldat“ Die Produktion wird als reale Hochzeit inszeniert, das Urlaubspublikum wird als Gast dabei sein.

In München findet vom 18.9. bis zum 3.10.2010 das Oktoberfest statt, das heuer sein 200-jähriges Bestehen feiert.  Das Münchner Oktoberfest, oder die „Wiesn“ wie die Einheimischen sagen, ist das größte und berühmteste Fest der Welt. Traditionell werden unvorstellbare Mengen an Bier, Schweinshaxen und Hendl und sonstige kulinarische Genüsse auf der Wiesn zu urigbayrischer Stimmungsmusik konsumiert. Vielleicht treffen wir uns ja auf dem größten Volksfest der Welt!

Einen schönen Urlaubsreisesommer wünscht Euch

das Team von ISA1.info

Der Frühling ist da!

Frühling ForsythiaAm 21. März ist bei uns der kalendarische Frühling eingetroffen. Die Temperaturen waren auch in zweistelligem Bereich, so dass man nur eine dünne Jacke brauchte. Die Sonne scheint inzwischen schon sehr kräftig, es ist eine Freude nach dem langen und strengen Winter. Die Cafes haben schon Tische und Stühle vor ihre Türen gestellt und man kann den ersten Capuccino im Freien genießen. Nicht mehr lange und die ersten Biergärten werden ihre Pforten öffnen. Die ganze Erde atmet nach dem Winter auf: die Büsche und Bäume bekommen langsam einen grünen Flaum, die Forsythiensträuche sind mit gelben Blüten übersät. Der Rasen ist schon mit den ersten Blümchen gesprenkelt und es ist eine wahre Freude, der Natur beim Entfalten zuzuschauen.

Auf dem Balkon sprießen die Tulpen und Primeln aus der Erde. Erstaunlich, wie viel Anziehungskraft die Sonne auf die Pflanzen ausübt. Es wird Zeit, den Schmutz der vergangenen Monate zu beseitigen. Also geschwind zum Eimer und Lappen greifen, eine duftende Putzflüssigkeit ins Wasser kippen und ran an den Feind. So ein Balkon war schon seit Oktober den Urgewalten Schnee und Wasser ausgesetzt, da muss man manchmal zu einer Bürste greifen und scheuern, damit alles für den Frühling in neuem Glanz erstrahlt. Nach getaner Arbeit kann man sich zum ersten Mal in diesem Jahr auf den Balkon setzen und die frische Brise einatmen.

Seit 28. März gilt wie jedes Jahr wieder die Sommerzeit und wir haben abends eine Stunde länger die Möglichkeit, das Tageslicht zu genießen. Noch wirkt sich das nicht so stark aus, wir gehen noch nicht am Abend spazieren, wir sind noch vom Winter her Stubenhocker. Aber bald wird sich das ändern, da werden wir noch nach der Arbeit gemütlich zum Biergarten aufbrechen und unser Abendessen im Freien verspeisen. Da wird man sich auch mit den Freunden verabreden können. Was haben wir im Winter gemacht? Meist saßen wir abends in der Wohnung und waren froh, dass wir nicht mehr in die Kälte müssen.
Jetzt wandert die Wintergarderobe nach hinten in den Schrank, in dieVerbannung unter das Bett oder gar in den Keller. Es muss Platz gemacht werden für all die leichten Kleider, Bluse, Röcke und Hosen, die ein halbes Jahr lang eingemottet waren. Es wird endlich wieder Mut zur Farbe bekannt, nicht nur Schwarz und Grau als vorherrschende Töne das Bild auf der Strasse bestimmen. Wie soll man da nicht depressiv werden? Wie anders ist der Frühling und der Sommer im Vergleich dazu.