Tag Archives: Outfit

Mode, zurück zu den 80er-Jahren?

Nicht nur während der Weihnachtszeit, sondern auch darüberhinaus spielt die Mode im Leben eines jeden eine große Rolle – ganz gleich ob weiblichen oder männlichen Geschlechts. Heutzutage wird Wert auf ein gepflegtes Äußeres gelegt, was selbstverständlich auch die Bekleidung betrifft.

Doch was für die einen ein absolutes Modehighlight darstellt, ist für andere ein Augengraus. Mode basiert auf Geschmack – und über diesen kann sich bekanntlich bestritten werden.

Schön, dass sich in einem jedoch (fast) alle einig sind: die 1980er haben es modisch einfach drauf gehabt, so dass man auch in der laufenden Herbst-/Winterkollektion auf etlichen Retrolook der 1980er Jahre zurückgreifen kann.

Ob Damenmode oder Herrenmode – umso schriller, desto besser, umso bunter, desto besser! So finden sich im Modetrend nicht nur Jeans wieder, die irgendwie niemals an Beliebtheit verlieren wollen, sondern auch XXL Shirts und XXL Blazer. Vorbei sind die Zeiten, in denen „hauteng“ das Stichwort war. Jetzt sind sie zurück, die „Fledermaus-Shirts“ und übergroßen Blazer – und das mit Stil.

Metallische Stoffe und Reisverschlüsse haben ihr ganz persönliches Redesign gefunden und erhalten von namenhaften Designern neues Flair in alter stilvoller Manier. Selbst Kleider mit Schulterpolster finden sich im Modetrend wieder, so beispielsweise für die Abendgarderobe oder festliche Anlässe.

Ein absolutes Highlight findet man in der Weihnachts- und Silvesterbekleidung 2009 – hier trägt man keine langweiligen Jeans, sondern stilvolle und glamouröse Paillettenkleider und sonstige Mode mit Pailletten. So „strahlt“ man sowohl mit dem Tannenbaum als auch mit der festlichen Tischdekoration um die Wette.

Das Outfit – sowohl für den Alltag als auch für besondere Anlässe – ist aber nur perfekt, wenn auch die richtige Schuhmode getragen wird. In diesem Winter darf man sich auf alle möglichen Variationen von Boots freuen. Boots gehören in jeden Schuhschrank und beweisen einfach Stil, ganz gleich, ob sie nun über dem Knöchel enden oder als Over-Knie-Modell getragen werden.

Neben der Bekleidung gehören aber auch trendsichere Accessoires zum Modetrend. Sowohl die Damenmode als auch die Herrenmode wird von Accessoires der verschiedensten Art geprägt.

Hierzu gehören nicht nur Mützen und Schals, die zu dieser kalten Winterzeit einfach ein absolutes Muss darstellen, sondern auch Gürtel, Halstücher sowie Schmuck bzw. Modeschmuck. Jede Modeschau zeigt ebensolche Modetrends zur Designermode gerne auf dem Laufsteg. Bezüglich der Accessoires hat sich ebenfalls der Retrolook durchgesetzt, so findet man in der Schmuck Mode wieder häufiger Lederbänder mit einem silbernen Anhänger und Sonnenbrillen in schrillen Farben und Größen – selbst für den Winter.

Zur Mode gehört aber nicht nur das perfekte Outfit von Kopf bis Fuß, sondern auch das passende Makeup, jedenfalls zur Modesparte der Damenwelt – obwohl die Herren sich ja heutzutage auch nicht mehr ganz so lumpen lassen und gerne mal zum Kajal greifen. Auch hier greift der Look der 1980er Jahre wieder. Wimperntusche, die lange Wimpern verleiht, stirbt halt niemals aus.

Und das Ganze geht noch weiter: laut der Copenhagen International Fashion (CIFF) gestalten sich die Trendvoraussagen für den kommenden Frühling 2010 in „noch mehr“ Retro. Der Modetrend verlagert sich noch ein paar Jährchen zurück und greift die 1960er und 1970er Jahre wieder auf. Der Modetrend namens „Popular Appeal“ zeigt sich alternativ schick.

.

.

.

(c) Textlieferei 2009 – alle Rechte vorbehalten
tm 337-2009
Bildnachweis: (c)  EULPhotography iStockphoto

Die Modetrends 2010 – zurück zu den 80er-Jahren?

.

.

Modetrends im Herbst 2009

Ich bin eine modebewusste junge Frau, die immer auf der Suche nach neuen Trends ist. Oft schlendere ich durch die Mode- und Lifestylegeschäfte und beobachte, was gerade angesagt ist. Dann gehe ich im Kopf durch, was ich noch zu Hause habe und wie ich es am besten kombinieren könnte mit einem neuen stylishen Teil.

Für diesen Herbst sind wieder Ethnomuster ganz aktuell. Zum Glück habe ich noch einige in meiner Garderobe und werde sie mit verschiedenfarbigen Rollkragenpullovern und Röcken oder Hosen kombinieren.

Es gibt wieder Neuigkeiten auf der Farbfront. Violett ist noch immer überall anzutreffen, ist ja auch eine wunderschöne Farbe. Da werden ich meine violette Handtasche, die ich in Athen erstanden habe und meine passenden Stiefel oft tragen können. Außerdem habe ich mir gerade einen warmen langen Pullover zugelegt, er hat die Farbe eines Amethysten, dazu werde ich meine hochaktuellen Glanzleggings in Schwarz tragen. Wenn ich so in meinen Kleiderschrank schaue, finde ich jede Menge lila-, violett-, auberginefarbige Klamotten. Angesagt sind aber auch sanfte Steintöne, Beige, Pastellbraun, Grau, das ist mal wieder ein totales Gegenteil von den kräftigen Tönen. Sie lassen sich aber auch prima kombinieren mit Tönen wie Petrol oder Orange. Safranorange ist auch eine wichtige Farbe diesen Herbst 2009.

Ein schöner Pullover in einem kräftigen Orangeton passt hervorragend zu Schwarz, Braun oder zu Jeans.
Dieses Jahr kommen wir nicht vorbei an Animalprints. Leopard, Tiger und Co. sind jetzt wieder ein Dauerbrenner. Bis jetzt habe ich mich da nicht herangetraut, es hatte für mich etwas Anrüchiges, in der Kategorie “der letzte Versuch”. Aber nun wünsche ich mir einen Rock in Tigermuster, am besten in Bleistiftform, der kurz vor den Knien endet. Dazu ein klassisches Oberteil und schöne Stiefeln sieht die Kombination auf jeden Fall schick aus. Was auch schön ist, ist eine Handtasche mit Animalprints, da reicht nur das eine Accessoire in diesem Muster, sonst wird es zu viel.

Dieses Jahr haben die Modedesigner die Farbe Gold wiederbelebt. Ob eine Bluse, ein Pullover oder Leggins, Hose und Rock ist es ein Outfit nicht nur für festliche Momente. Es ist auch bürotauglich, wenn wir uns dezent auf ein Teil in Gold beschränken. Das habe ich noch nicht in meinem Kleiderschrank – bis jetzt habe ich ein paar Klamotten in Silber, die werde ich auf jeden Fall weiter tragen aber meine Garderobe um Gold erweitern.

Kennen Sie Hahnentritt? Dieser Klassiker in schwarz-weiß ist wieder modern diesen Herbst und Winter. Es gibt wunderschöne Jacken und Mäntel in diesem graphischen Muster, von Kleinhahnentritt bis ganz groß. Für die Garderobe darunter empfiehlt sich dieses Muster nur für Sakkos und Röcke, alles andere wird zu unruhig auf kleinen Flächen. Am schönsten sind immer noch die Mäntel in Hahnentritt.

Mir ist aufgefallen, dass Fransen ein Revival erleben. Ich habe mir schon Stiefelchen mit seitlich angenähten Fransen ausgesucht. Diese schwingen hin und her während man läuft. Sehr schön sind auch Taschen mit Fransen – ich habe eine Satteltasche gesehen, die ich mir unbedingt besorgen muss.
Ich werde meine Freundin ins Auto packen und wir fahren downtown, dann werden wir durch die Geschäfte schlendern und die bevorzugten must-haves der Saison uns heraus picken.

(c) 10.2009 ISAKI